Kategorie: Jugend

Knapper Heimsieg gegen Olympique Metz

Zu Beginn der Rückrunde konnte unser junges Team am achten Kampftag gegen die Mannschaft aus Metz einen 18 zu 16 Heimsieg feiern und den Vorrundensieg wiederholen. Im Vorfeld der Begegnung mussten die Trainer ganz schön an der Mannschaftsaufstellung basteln. Ferien- und krankheitsbedingt standen diesmal 6 Sportler nicht zur Verfügung. Da war es nicht verwunderlich, dass noch am Samstagmorgen an der Aufstellung gefeilt wurde.

Zu seinem ersten Einsatz in der laufenden Saison kam Maximilian Kunstmann. Er stellte sich ebenso wie Maximilian Kersten in den Dienst der Mannschaft und startete durch die Vielzahl an Ausfällen eine Gewichtsklasse höher. Hierfür ein großes Lob. Die Punktegaranten Jan Langen und Niklas Nuß kämpften aufgrund des Stilartenwechsel in der Rückrunde nicht in ihrer Lieblingsdisziplin. Aber auch diese Aufgabe lösten die beiden Leistungsträger souverän. Am Ende stand ein knapper aber verdienter Sieg zu Buche. Alle Ergebnisse wie immer unter www.liga-db.de

Aufgrund des Rückzugs der Schülermannschaft des KSV St. Ingbert haben wir nächstes Wochenende kampffrei, bevor es dann in die „heiße Phase“ der diesjährigen Mannschaftsrunde geht. Wenn alle Sportler wieder an Bord sind, wird es in den kommenden Begegnungen noch den ein oder anderen Sieg geben.

Text: Reiner Both

Foto: privat

Starker Auftritt bei der RG Saarbrücken

Nach der 12.18 Niederlage gegen den ASV Hüttigweiler gingen die jungen Wölfe am 14.10.2023 in Gersweiler gegen die RG Saarbrücken auf die Matte.

Im ersten Kampf der Gewichtsklasse 31KG Freistil konnte Henry Blaß nach einem soliden Auftritt und einem Endstand von 2:18 gegen seinen Gegner Deniz Can Alkan die ersten 4 Punkte auf das Konto der Köllerbacher Jugend verbuchen.

Niklas Nuß tat es ihm in der Gewichtsklasse bin 80kg Freistil gleich und lies seinem 13kg schwereren Gegner keine Chance, routiniert erarbeitete er sich gegen den körperlich starken Canmer Kurdt Punkt um Punkt und sicherte mit einem Ergebnis von 6:22 die nächste 4 Punkte für die Mannschaft.

Im Anschluss musste sich Finn Luca Meyer in der 33KG Griechisch Klasse leider gegen Kaan Yakut geschlagen geben.

Jan Peter Langen kämpfte in der Gewichtsklasse 67kg Griechisch 4 Minuten gegen Süleyman Zumbül und unterlag letztendlich mit 3:1 Punkten.

Für eine echte Überraschung sorgte dann Andrej Borovik in der Gewichtsklasse 37 KG Freistil. Andrej zeigte wie schon oft, dass er ein echter Kämpfer ist und setzte sich mit einem Schultersieg gegen eine bekannt starke Maria Kutscher durch.

In der Gewichtsklasse bis 58 kg Freistil bekam es Pasquale Cordaro mit unserem Punktegaranten Zorab Aloiev zu tun, welcher sofort zu Beginn des Kampfes seine technische Qualität zur Schau stellte und seinen Kampf mit 0:15 Punkte technisch überlegen beendete.

Maximilian Kersten hatte in der Gewichtsklasse bis 41kg Griechisch keinen Gegner und holte so kampflos 4 weiter Punkte auf das Konto seiner Mannschaft.

Deyan Cypersky musste sich in der Gewichtsklasse bis 51kg Griechisch einem starken Yusuf Baygus stellen, wodurch die RG Saarbrücken in diesem Kampf 4 Punkte auf ihr Konto verbuchen konnte.

Robert Aloiev errung im letzten Kampf des Abends in der Gewichtsklasse bis 46 KG Freistil gegen Viktoria Tennert einen 0:16 Punktsieg und machte so den Kampfabend komplett.

Letztendlich verlassen die jungen Wölfen mit einem Endstand von 9:24 Punkten die Halle in Gersweiler. Im letzten Kampf der Vorrunde geht es nun am 21.10.2023 in Riegelsberg gegen eine augenscheinlich sehr starke Truppe, drücken wir unseres Jungs die Daumen.

Text: Marc Ouharzoune

Foto: KSV-Facebook

Vierter Sieg im fünften Kampf

Am fünften Kampftag musste unser Nachwuchs Team wieder auswärts antreten. Mit dem KSV Fürstenhausen hatten wir aus der Vorsaison noch eine Rechnung offen. Mussten wir uns doch vor einem Jahr hauchdünn mit einem Punkt geschlagen geben.

Doch am Samstagabend ließen wir nichts anbrennen und wiesen die Heimmannschaft mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung klar in ihre Schranken. Am Ende stand ein ungefährdeter 20 zu 14 Auswärtssieg zu Buche. Nicht nur die siegreichen Finn Mayer, Andrej Borovik, Niklas Nuß, Robert und Zorab Aloiev sind zu erwähnen, insbesondere Alan Schäfer zeigte in seinem Match eine ganz starke Vorstellung. Gegen den zwei Jahre älteren und 3 kg schwereren Gegner lieferte sich Alan einen echten Fight. Nach vier Minuten stand es 12 zu 16 und Alan hatte lediglich zwei Mannschaftspunkte abgebeben. Ein Lob der Trainer war ihm gewiss.

Am kommenden Wochenende steht für unser Team wieder ein Doppelkampftag auf dem Programm. Am Samstag erwarten wir einen starken ASV Hüttigweiler zum Heimkampf in der Kyllberghalle, bevor wir am Sonntagmittag wieder auswärts bei der RG Saarbrücken gefordert sind.

Durchwachsenes Wochenende zu Beginn der Erkältungszeit

Am 2. Kampfwochenende sollten unser jungen Wölfe eigentlich gleich drei Kampfbegegnungen bestreiten.

Am Samstag gingen die Jungs mit einer vollständigen Mannschaft gegen unsere Gegner von Olympic Metz auf die Matte.

Alan Schäfer zeigte bei seinem Debüt in der Schülermannschaft was er kann und holte mit einem Schultersieg nach knapp einer Minute die ersten 4 Punkte auf unser Konto.

Niklas Nuß ging bei dieser Begegnung als kampfloser Sieger von der Matte.

Henry Blaß musste sich einem körperlich starken Ringer aus Metz geschlagen geben, der Kampf wurde jedoch aufgrund des Übergewichtes seines Gegener ebenfalls mit 4 Punkten für die Jungwölfe gewertet.

Jan Peter Langen zeigte an diesem WE eine sehr gute Leistung und ließ seinem Gegner nicht die kleinste Chance einer Wertung zu erzielen. Nach knapp 3 Minuten ging Jan bei einem Punktestand von 0:16 Punkten als technisch überlegener Sieger von der Matte.

Andrej Borovik musste sich nach einem harten Fight und einem Punktestand von 25:15 letztendlich seinem körperlich überlegenen Gegner geschlagen geben und verlor unglücklich auf Schulter.

Zorab Aloiev ließ nichts anbrennen, nach einem wunderschönen Unterachsel Wurf ging er blitzschnell in die Beinschraube über und nach gerade mal 17 Sekunden standen 16 Punkte auf seinem Konto. Die gleiche Souveränität zeigte er kurz später auch im 57kg Kampf der Oberliga, wo er seinem Gegner ebenfalls mit 0:16 Punkten schlagen konnte.

Nachdem sich Maximilian Kersten und Deyan Cypersky ihren Gegnern jeweils auf Schulter geschlagen geben mussten, machte Robert Aloiev den Sack zu, bei einem Punktestand von 0:16 nach 42 Sekunden legte er seinen Gegner auf Schulter.

Mit einem Endstand von 12:24 fuhren wir motiviert für den nächsten Tag nach Hause.

Ersten kommt es anders, und zweitens als Mann denkt.

Am Morgen des 01.10.2023 ereilten unseren Trainer Marc Ouharzoune gleich zwei Anrufe. Nachdem Maximilian Kersten, welcher am Vortag bereits angeschlagen war krankheitsbedingt absagen musste, meldete sich auch der Vater von Robert und Zorab und sagte ihre Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen ab.

So traten wir in Saargemünd also mit 3 nicht besetzten Gewichtsklassen an.

Als erstes ging Alan Schäfer auf die Matte, obwohl klar war, dass sein Gegner zu schwer für die Gewichtsklasse war, wollte Alan zeigen, aus welchem Holz er ist. Er stellte sich seinem körperlich klar überlegenen Gegner über die vollen 4 Minuten entgegen und gab letztendlich 8 Wertungspunkte ab.

Niklas Nuß holte mit einem Schultersieg ganz souverän die nächsten 4 Punkte auf unser Konto, bevor sich Finn Meyer einem sehr starken Ibrahim Itaev gegenübersah. Hier hatte Finn keine Waffen und musste sich mit 16:0 geschlagen geben.

Ringerkindergarten als Einlaufkinder beim 1. Heimkampf der Bundesliga 

Für die Kinder des Ringerkindergartens ging es heute zum 1. Mal offiziell auf die Matte. Sie durften als Einlaufkinder der beiden Bundesligamannschaften  KSV Köllerbach und Red Devils Heilbronn fungieren. Viele Kinder und ihre Eltern haben heute ihren allerersten echten Ringkampf erlebt. Alle waren begeistert und wir hoffen,  dass diese Begeisterung sie lange beim KSV Köllerbach hält.

Erfolgreicher Saisonauftakt unserer Schülermannschaft

Zum ersten Kampf der Schülermannschaftsrunde mussten wir auswärts beim AC Heusweiler antreten. Vor den Augen der zahlreich mitgereisten Fans hat unser neu formiertes Team einen 19:12 Sieg erkämpft. Insgesamt konnten sechs der neun Einzelkämpfe gewonnen werden. Hier die einzelnen Paarungen:

31 kg Freistil:

Unser Youngster Henry Blaß ging zum allerersten Mal für unser Team auf die Matte. Obwohl man ihm seine Nervosität anmerkte konnte er seine Gegnerin Claire Kuhnert über die gesamte Kampfzeit sicher beherrschen. Am Ende stand ein 4:2 Punktsieg zu Buche.

80 kg Freistil:

Niklas Nuß ist seit vielen Jahren ein Punktegarant und darf in dieser Saison zum letzten Mal für unsere Schülermannschaft auf die Matte gehen. Am Samstag ließ er seinem Gegner Seif Allah Chouchan keine Chance und gewann bei 6:0 Führung nach 50 Sekunden auf Schulter. 

33 kg Gr.-Röm:

Finn Mayer lag gegen Aram Karapetyan bereits mit sieben Punkten in Führung musste dann aber eine unerwartete Punktniederlage einstecken. Kurz vor der Pause nutzte sein Gegner eine Unachtsamkeit aus und startet eine Serie von Schwunggriffen zum Endstand von 22 zu 7 Punkten.

67 kg Gr.-Röm.:

Einen ganz starken Eindruck hinterließ am Samstagabend Jan Langen. In einem seiner stärksten Kämpfe im Trikot des KSV war er gegen den erfahrenen Martyn Leshchuk über die gesamte Kampfzeit Herr des Geschehens, kontrollierte seinen Gegner nach Belieben und belohnte sich mit einem 7 zu 2 Punktsieg.

37 kg Freistil:

Was für ein Fight war das denn? Andrej Borovik lag gegen Ivan Sikrin mit 14:13 in Rückstand und gewann in der dritten Minute entscheidend auf Schulter. Kein Kampf für schwache Nerven, aber vier wichtige Mannschaftspunkte. 

58 kg Freistil:

Zorab Aloiev unser erster Neuzugang ließ seinem Gegner Fares Cakmak keine Chance. Nach 30 Sekunden war mit 16:0 der technisch überlegene Punktsieg eingefahren. Zorab wird in dieser Verfassung viele Gegner vor eine unlösbare Aufgabe stellen. Willkommen in unserem Team

41 kg Gr.-Röm.:

Leider nutze der Kontrahent von Maximilian Kersten, Elias Özgün, nach einer Kampfminute eine Unachtsamkeit beim Stand von 0:0 aus und schulterte Maximilian. Kopf hoch, beim nächsten Kampf wird’s besser.

51 kg Gr.-Röm.:

Deyan Cypersky erwischte keinen guten Start. Sein Gegner Raid Chouchan ging schnell in Führung und konnte Deyan noch in der ersten Minute eine Schulterniederlage beibringen.

46 kg Freistil:

Im letzten Kampf des Abends wollte Robert Aloiev seinem Bruder natürlich nicht nachstehen. Mit zwei blitzsauberen Beinangriffen hatte er Giovanni Del Fabro jeweils in die gefährliche Lage katapultiert. Die verletzungsbedingte Aufgabe seines Gegners verhinderte noch weitere schöne Techniken. Wir freuen uns auf die nächsten Kämpfe von Robert.

Alle Ergebnisse findet ihr auch zum Nachlesen unter www.liga-db.de

Am nächsten Wochenende sind wir auswärts zweimal gefordert. Am Samstag bei Olympique Metz und am Sonntag beim ASS Saargemünd. Auch diese beiden Partien will das junge Team erfolgreich bestreiten bevor es sich am Dienstag, den 03. Oktober zum ersten Mal dem Heimpublikum präsentieren kann

KSV beim Sommerferienprogramm

Ringen und Raufen-Nach Regeln

Am 03.08.2023 fand in unserer „Festung Kyllberghalle“ im Zuge der Teilnahme von unserem KSV am Schüler-Sommerferienprogramm der Stadt Püttlingen eine Einheit „Ringen und Raufen-Nach Regeln“ statt.
Neben spielerisch-kämpferischen Elementen standen auch turnerische Übungen und gleichzeitig der respektvolle Umgang mit-und untereinander im Vordergrund.

Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß und waren sehr engagiert bei der Sache… Vielleicht sieht man sich nach den Sommerferien wieder, wir würden uns freuen!

Text/Fotos: Alexander Schmidt

Unsere Jungs und das Mädel überzeugten beim Hermann Schwindling Gedächnisturnier am 25.06.2023

Bei heißen 31, Grad Celsius trafen sich 141 motivierte junge Sportler und Sportlerinnen aus 19 Vereinen im Nachbarort Riegelsberg um mit einem Turnier das 120 Jährige Bestehen sowie das Andenken des verstorbenen Namensgeber des Turniers Herrmann Schwindling zu würdigen.
Unter diesen 141 Sportler befanden sich auch 12 junge Wölfe des KSV Köllerbach.
Erst vor wenigen Wochen vom Ringerkindergarten zur Jugend gewechselt wagte sich Bennet Martini in der U9 zum ersten Mal auf die Matte und überraschte seine Vereinskollegen, Trainer und Eltern mit seinem Kampfgeist. Im ersten Kampf noch schüchtern und zurückhaltend erwachte der Wolf in ihm. Er konnte 2 (von 5) tolle und spannende Kämpfe für sich entscheiden (SS + TÜ) und hat sich dafür ein riesen Lob und eine Menge Applaus verdient. (Platz 6)


Ebenfalls zum ersten Mal auf der Matte stand Vincent Martini in der U13 , 38 Kg.
Keine gute Gewichtsklasse für den Einstig muss man gestehen. Vincent kämpfte beherzt und mutig, allerdings war er der Erfahrung und dem Trainingsvorsprung seiner Gegnern unterlegen, einen Sieg nimmt er leider nicht mit nach Köllerbach, dafür aber eine Menge Erfahrung und eine Leistung auf die er stolz sein darf. Wir sind sicher, das nächste Mal steh auch Vincent auf dem Treppchen. (Platz 7)


Die Brüder Jordi Ball (U13, 38 Kg ) und Milan Ball (U13, 29 Kg) ließen ihren Gegner von Anfang an spüren, wer hier als Sieger von der Matte gehen würde. Beide gewannen all ihre Begegnungen ohne Gegenpunkte und somit gold. (Platz 1)


Auch Alan Schäfer (U13, 29Kg) durfte sich über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen. Er gewann die Silbermedaille. (Platz 2)


Henry Blaß (U13, 31 Kg) hatte eine schwere Gruppe erwischt. Gegen die beiden Kontrahenten aus Neuss und Ladenburg konnte unser junger Wolf leider nix reißen. (Platz 3)


Andrej Borovik (U13, 34 Kg) lieferte wohl die punktemäßig am härtest umkämpften Begegnungen. Endete seine erste Begegnung noch mit 12:18 Punkten und einer Niederlage nach Punkten, machte er in der 2 Begegnung kurzen Prozess nach wenigen Sekunden und ohne Gegenpunkte mit einem Schultersieg. Im Kampf um Platz 3 und 4 begann nun ein Krimi, den er mit einer sagenhaften Führung von 35: 30 Punkten leider in den letzten Augenblicken auf Schulter verlor. (Platz 4)

Jan Peter Langen (U13, 63 kg) dominierte seinen ersten Kampf deutlich und erlangte einen Punktesieg gegen Milan Bovic aus Heusweiler, im zweiten Kampf musste er allerdings seinem Gegner aus Schifferstadt in den letzten Sekunden die zum Sieg benötigten Punkte überlassen. Jan durfte sich über die Silbermedaille freuen. (Platz 2)


Ravael Weibert (U9, 20 kg) unser kleiner Wirbelwind kämpfte sich auch in diesem Turnier mutig, aktiv und gezielt durch 5 Begegnungen bis aufs Siegertreppchen. Alleine den Riegelsbergern Zwillingen Luis und Felix Steimer musste er sich geschlagen geben. (Platz 3)

Auch Alik Weber (U9, 31 Kg) kämpfte tapfer und zeigte uns seine Trainigsfortschritte. Konnte er gegen Bodogan Titov (den Späteren Sieger dieser Altersklasse aus Hüttigweiler) noch nicht viel entgegensetzten, zeigte er uns doch im zweiten Kampf gegen seinen Gegener aus Riegelsberg, was er schon gelernt hat. Er wehrte sich tapfer und konnte trotz einer Niederlage 6 tolle technische Punkte erkämpfen. (Platz 7)


Marko Makuch (U9, 34 Kg) gewann großartige 4 von 5 Kämpfe durch souveräne technische Überlegenheit ohne Gegenpunkte. Lediglich Muhammed Öncül aus Seenheim konnte ihm im 3. Kampf Gegenwehr leisten und bescherte ihm daher statt der 4 Siegpunkte für die Technische Überlegenheit „nur“ 3 Siegpunkte für einen Punktesieg von 18:12. (Platz 1)


Unsere einzige Wölfin Melina Frerichs (weibliche Jugend, 61 Kg) kämpfte sich ohne Gegenpunkte durch ihre Gruppe. Sie legte alle Gegnerinnen auf die Schulter und durfte später dafür die Goldmedaille empfangen. (1. Platz).

Fazit: 4 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze, 1x 4 Platz, 1x 5. Platz, 2x Platz 7

Wir bedanken uns herzlich bei den Trainern Reiner Both und Marc Ouharzoune für die Betreuung Vorort und ihre Geduld mit den Kindern und uns Eltern. Ausserdem bedanken wir uns an dieser Stelle insbesondere bei der Jugendreferentin Tamara Mayer, dass Sie sich sonst immer um den intern reibungslosen Ablauf solcher Jugendturniere, insbesondere der Ausstattung mit Trainingsanzügen und Trikots, unserer Jungs und Mädels kümmert. Diese Aufgabe wird weithin unterschätzt.

Großer Preis von Viernheim

14 junge Wölfe sind dort mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf die Matte gegangen und sich Platz 3 von 43 teilnehmenden Vereinen in der Vereinswertung geholt. 5 erste, 3 zweite, 2 dritte, 1 vierter und 3 fünfte Plätze erzielte der Nachwuchs.

Besonders geehrt wurde Melina Frerichs, sie bekam den Pokal für die punktbeste Ringerin in der weiblichen Jugend.

Wir gratulieren allen zu ihrem tollen Einsatz und den Erfolgen. Ein Dank geht natürlich auch an die Betreuer:innen, allen voran Reiner Both und Bernd Klein, und nicht zu vergessen die Eltern für ihre Unterstützung!

KSV Jugend beim Horst-Hoppe Pfingstturnier erfolgreich

Das Horst-Hoppe-Pfingstturnier in Gersweiler, das gestern zum 46. Mal ausgerichtet wurde, ist immer ein Pflichttermin für unsere Jugend. Und nicht nur für uns.

Insgesamt 213 Teilnehmer:innen aus Deutschland und Frankreich gingen auf die Matte. Und einige kamen von weit her, wie z. B. aus Neuss, Hennef oder Weingarten und Seeheim oder auch aus dem französischen Châlons, um einmal ein paar Namen zu nennen.

Es war langer Tag für Athleten, Trainer und auch die Eltern, den die jungen Wölfe mit drei 1. Plätzen für Milan Ball, Jordi Ball und Niklas Nuß , einen 2. Platz für Marko Makuch , zwei 4. für Alan Schäfer und Alik Weber, vier 5. Plätzen für Finn Luca, Lenny Thore Meyer, Ravael Weibert, Linus Fritz Quednau, einem 7. Platz für Henry Blaß und einem 10. Platz für Maximilian Kunstmann beendeten.

Ein großes Dankeschön für die gute Betreuung geht an Reiner Both, Dustin Ball und auch Franz Blaß.