Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ...
 Aktuelle Berichte

Der KSV Köllerbach gewinnt beim AC Heusweiler klar mit 28:218.11.2018 

(Foto KSV Köllerbach)
Am zehnten Kampftag in der Ringer-Bundesliga Südwest wartete auf den KSV Köllerbach ein weiteres Lokal-Derby. Der Tabellenzweite musste am Samstagabend (17. November) zum Auswärtskampf beim AC „Siegfried“ Heusweiler antreten. Der KSV ließ auf fremder Matte in der Realschule Heusweiler keinerlei Anzeichen von Schwäche erkennen und setzte sich gegen die dortigen Hausherren deutlich mit 28:2 durch. Die Mannschaft von Teamleiter Thomas Geid, die nach wie vor in der Tabelle ärgster Verfolger von Spitzenreiter TuS Adelhausen ist, verlor in Heusweiler lediglich einen Kampf. So zeigte Köllerbachs Greco-Neuerwerbung Steven Ecker in der leichtesten Gewichtsklasse bis 57 kg gegen Motaleb Giesen ein sehr beherztes Gefecht, musste sich aber dennoch nach der vollen Kampfzeit von sechs Minuten seinem Gegner mit 2:5 Punkten beugen.

Bei allen anderen neun Matten-Duellen stellte der KSV Köllerbach die Sieger. So musste in der Freistil-Auseinandersetzung bis 61 kg der deutsche Einzelmeister Valentin Seimetz gegen Alex Ufelmann, der vor Saisonbeginn den Weg von Pirmasens zum AC Heusweiler gefunden hatte, antreten. Der Köllerbacher gab gegen den DM-Dritten von 2017 klar den Ton an und verbuchte am Schluss einen souveränen 11:2-Punktsieg. In der Klasse bis 66 kg stieß Köllerbachs Nationalmannschaftsringer Etienne Kinsinger auf den Rumänen Teodor Horatau, der bei den Fans des AC Heusweiler als Publikumsliebling gilt. Doch Greco-Ringer Kinsinger ließ sich von Horatau nicht den Abend verderben und wurde insbesondere in den zweiten drei Minuten der vollen Kampfzeit immer stärker. Am Ende gewann der amtierende deutsche Einzelmeister mit 11:1 Punkten seinen Kampf.

In der Klasse bis 71 kg kassierte Köllerbachs Freistilspezialist Mihail Sava die maximalen vier Siegzähler bereits an der Waage, weil Helef Cakmak mit 72,9 kg Übergewicht mitbrachte. Doch auch beim Kampf auf der Matte ließ sich Sava von seinem Kontrahenten nicht düpieren. Der rumänische Spitzenringer schulterte Cakmak nach einer Minute und 19 Sekunden. In der Klasse bis 75 kg A zeigte Köllerbachs Publikumsliebling Timo Badusch einmal mehr, wie wertvoll er für den KSV Köllerbach ist. Der Greco-Ringer besiegte Nikolai van Berkum, der neu aus Köln-Mülheim zum AC Heusweiler kam, nach gut zwei Minuten mit 15:0 Punkten technisch überlegen.

In der Klasse bis 75 kg B (Freistil) war der Köllerbacher Mannschaftskapitän Andrij Shykka einfach nicht zu bremsen. Der deutsche Ex-Meister bewegte sich ausschließlich im Angriffsmodus nach vorne und ließ seinem Gegenüber Philipp Köhler keinerlei Chancen. Nach sechs Minuten gewann Shyyka mit 9:1 nach Punkten. In der Klasse bis 80 kg ging in der griechisch-römischen Stilart mit Pajtim Sefaj ein Ringer auf die Matte, der in der letzten Saison noch für den AC Heusweiler gekämpft hatte. Sefaj zeigte an seiner alten Wirkungsstätte, dass mit ihm als Ringer immer zu rechnen ist. Der Neu-Köllerbacher setzte sich in der Realschule Heusweiler gegen Niklas Bredy mit 6:2 Punkten durch.
In der Klasse bis 86 kg zeigte Köllerbachs neuer Bulgare Miroslav Kirov, dass er ein ganzer Kerl ist. Der Freistilspezialist, der normalweise in der Gewichtskategorie bis 80 kg antritt, ging gegen Wassil Ivanov vom AC Heusweiler furchtlos eine Klasse „hoch“. So brachte bei diesem Kampf Ivanov satte 85 kg auf die Waage, während Kirov mit 76,5 kg „auskommen“ musste. Trotz des Gewichtsunterschiedes zeigte der Köllerbacher Bulgare sich als versierter Freistil-Ringer und brachte einen 2:1-Punktsieg unter Dach und Fach.

In der Klasse bis 98 kg sorgte Greco-Ringer Kilian Schäfer vom KSV Köllerbach erneut für strahlende Gesichter bei den Fans. Der KSV-Ringer nahm gegen Sebastian Feld vom AC Heusweiler sein Herz in beide Hände und punktete ohne Unterlass. Kilian begeisterte sein Köllerbacher Publikum mit herrlichen Aktionen und geizte auch nicht mit tollen Aushebern. Nach gut zwei Minuten war das Duell leider schon zu Ende. Mattenleiter Jeffrey Spiegel (KSC Niedernberg) rief den Köllerbacher Athleten nach zwei Minuten und vier Sekunden mit 17:0 als technisch überlegenen Punktsieger aus.
In der schwersten Gewichtsklasse bis 130 kg kam es in der Tat zu einer eindrucksvollen Demonstration, als für den KSV der Ukrainer Oleksandr „Sascha“ Khotsianivskyi gegen den neuen Rumänen Vasile Vlad Caras vom AC Heusweiler sein hohes Freistil-Potenzial zur hellen Freude der Köllerbacher Fans ausspielte. Der „Bär von Kiew“ degradierte den Rumänen, der vor Saisonbeginn von Herbrechtingen zum AC „Siegfried“ gewechselt ist, förmlich zum Statisten. Nach zwei Minuten und 19 Sekunden voller Power und Action war auf der Matte in Heusweiler schon wieder alles vorbei. Khotsianivskyi stand mit 16:0 als technisch überlegener Punktsieger fest.

Am kommenden Samstag (24. November) stehen sich in der heimischen Kyllberghalle um 19.30 Uhr der Tabellenzweite KSV Köllerbach und der Tabellendritte ASV Urloffen zum Bundesliga-Spitzenkampf gegenüber.

Weitere Informationen
 Einzelergebnisse
 Homepage AC Heusweiler (externer Link)

Samstag 17.11.2018 19:30 Uhr  Rückrunde
AC HeusweilerKSV Köllerbach
Nr Gew Stil Name   Name Wertung Punkt Gesamt  
1 57 GR Motaleb Giesen   :   Steven Ecker 5  :  2  2   :   0  2  :  0  PS
2 130 FR Vasile Vlad Caras   :   Aleksander Khotsianivski 0  :  16  0   :   4  2  :  4  TÜ
3 61 FR Alex Ufelmann   :   Valentin Seimetz 2  :  11  0   :   3  2  :  7  PS
4 98 GR Sebastian Feld   :   Kilian Schäfer 0  :  17  0   :   4  2  :  11  TÜ
5 66 GR Teodor Horatau   :   Etienne Kinsinger 1  :  11  0   :   3  2  :  14  PS
6 86 FR Wassil Ivanov   :   Miroslav Kirov 1  :  2  0   :   1  2  :  15  PS
7 71 FR Halef Cakmak   :   Mihail Sava 0  :  4  0   :   4  2  :  19  ÜG
8 80 GR Niklas Bredy   :   Pajtim Sefaj 2  :  6  0   :   2  2  :  21  PS
9 75 GR Nikolai van Berkum   :   Timo Badusch 0  :  15  0   :   4  2  :  25  TÜ
10 75 FR Philipp Köhler   :   Andrej Shyyka 1  :  9  0   :   3  2  :  28  PS
Endergebnis    :  28  
 weitere Fotos





AC Heusweiler vs KSV Köllerbach 2:28

AC Heusweiler vs KSV Köllerbach 2:28
 

© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.