Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Mit dem Fanbus nach Witten, weitere Infos HIER ... ... Viertelfinale 16.12.2017 19:30 Uhr KSV Witten vs KSV Köllerbach .... NEWS 
 Aktuelle Berichte

Etienne Kinsinger erkämpft sich in Plauen den Deutschen Meister-Titel01.05.2017 

(Foto Iris Bauer)
Beim Ringer-Bundesligisten KSV Köllerbach durfte innerhalb von acht Tagen zum zweiten Mal laut gejubelt werden. Nach dem DM-Gold von Freistil-Spezialist Viktor Lyzen (Klasse bis 57 kg) im nordbadischen Bruchsal sicherte sich bei den Deutschen Greco-Meisterschaften der Männer im sächsischen Plauen (28. bis 30. April) Etienne Kinsinger (Klasse bis 59 kg) in souveräner Manier ebenfalls die Goldmedaille. Mit diesem Edelmetall gelangte der Köllerbacher Spitzenringer nach 2014 zu seinem zweiten deutschen Meistertitel im Männerbereich. Kinsinger, der im B-Kader des Deutschen Ringer-Bundes gelistet ist, präsentierte sich bei der DM in bestechender Form und wurde der Favoritenrolle in seiner Gewichtsklasse bis 59 kg vollauf gerecht. Im Viertelfinale bezwang der Kadetten-Weltmeister des Jahres 2013 zunächst Alexander Grebensikov (RSV Frankfurt/Oder) mit 6:2 nach Punkten. Im Halbfinale besiegte der gebürtige Püttlinger dann Marvin Scherer (VfK Schifferstadt) sicher mit 5:0. Im Finale war der Köllerbacher Bundesliga-Ringer mit 7:2 Punkten gegen Fabian Schmitt vom SV Johannis Nürnberg ebenfalls tonangebend. Peter Willrich, SRV-Vizepräsident Sport und Delegationsleiter der saarländischen Ringer-Equipe bei der DM in Plauen, fand für die Leistung des saarländischen griechisch-römisch Ringers bei dem Championat in Sachsen nur lobende Worte: „Es ist im DRB-Bereich momentan keiner da, der Etienne in seiner Gewichtskategorie das Wasser reichen kann.“

Mit Dennis Decker startete in der Gewichtsklasse bis 59 kg noch ein Vereinskamerad von Etienne Kinsinger. Das Köllerbacher Eigengewächs, das inzwischen zum Stammpersonal der ersten Köllerbacher Bundesliga-Mannschaft zählt, unterlag in der DM-Qualifikationsrunde mit 0:5 gegen den späteren deutschen Vizemeister Fabian Schmitt aus Nürnberg. In der Hoffnungsrunde zeigte Decker dann einen beeindruckenden Kampf gegen Alexander Ginc (SAV Torgelow). Nach einem 8:8 stand der Köllerbacher als Punktsieger fest und zog ins Kleine Finale um Platz drei ein. Dort musste sich der Greco-Ringer aus dem Saarland aber Dustin Scherf (KFC Leipzig) mit 0:4 beugen. Das bedeutete schließlich für den KSV-Athleten Platz fünf bei dieser DM.

Mit Marc-Antonio von Tugginer, der bei den Deutschen Meisterschaften 2016 noch Dritter werden konnte, ging in der Klasse bis 66 kg noch ein weiterer Ringer des KSV Köllerbach an den Start. „Toni“ gelangte im Achtelfinale optimal in das DM-Turnier, denn er besiegte Robin Laier (KSV Ketsch) klar mit 8:0 nach Punkten. Im Viertelfinale musste der Bundesliga-Ringer des KSV Köllerbach aber gegen seinen saarländischen Landsmann Daniel Meiser vom AC Heusweiler eine 2:5-Punktniederlage einstecken. In der Gesamtabrechnung landete Marc-Antonio von Tugginer damit auf DM-Rang sieben.

Ebenfalls Platz sieben belegte Urs Philipp von Tugginer vom KSV Köllerbach. Der Greco-Spezialist zeigte sich in der Qualifikation bei seinem 10:2-Punktsieg über Marco Büttner (SC Kleinostheim) zunächst von seiner allerbesten Seite. Im Viertelfinale verlor er dann jedoch mit 5:10 gegen Dario Schmidhuber (SG Weilimdorf) aus Baden-Württemberg.

Weitere Informationen
 Etienne Kinsinger
 Dennis Decker
 Marc-Antonio von Tugginer
 Urs von Tugginer
 DM 2017 Greco 59kg FINALE - Etienne Kinsinger vs. Fabian Schmitt (YouTube) (externer Link)


© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.