Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Mit dem Fanbus nach Witten, weitere Infos HIER ... ... Viertelfinale 16.12.2017 19:30 Uhr KSV Witten vs KSV Köllerbach .... NEWS 
 Aktuelle Berichte

Viktor Lyzen holt DM-Gold, Gennadij Cudinovic sichert sich Silber23.04.2017 

DM Freistil Bruchsal 2017
(Foto Iris Bauer)
Der KSV Köllerbach hat mit der Verpflichtung von Freistil-Spezialist Viktor Lyzen (21) für die im September beginnende Bundesliga-Runde 2017/18 ein sehr gutes Näschen bewiesen. Die Neuerwerbung der Saarländer setzte sich nämlich in der Klasse bis 57 kg bei den Deutschen Freistil-Meisterschaften der Männer (21. bis 23. April) im nordbadischen Bruchsal in imponierender Art und Weise die Meisterkrone auf. Der C-Kader-Athlet des Deutschen Ringer-Bundes stellte in der Sporthalle Bruchsal am Wochenende unter Beweis, dass er sein Freistil-Metier eindrucksvoll beherrscht. In der leichtesten aller Gewichtsklassen setzte sich der Ex-Triberger in der Qualifikation zunächst gegen Pascal Kiefer vom AV Reilingen mit 10:0 technisch überlegen durch. Im Viertelfinale bezwang der Neu-Köllerbacher dann Ralf Pfisterer vom TSV Dewangen klar mit 11:0. Auch im Halbfinale war Viktor Lyzen nicht zu stoppen. Hier gewann er sein Mattenduell gegen Roman Walter (ASV Hof/Saale) sicher mit 9:3 nach Punkten. Auch im Finale ließ der Freistil-Ringer des KSV Köllerbach unter den gestrengen Augen von Bundestrainer Jürgen Scheibe nichts anbrennen. Im Kampf gegen seinen Kontrahenten Sven Cammin (SV Luftfahrt Berlin) stand es nach der ersten Runde zunächst 4:4. In der zweiten Runde konnte Lyzen jedoch noch zulegen und siegte am Ende mit 10:5 nach Punkten hochverdient. So belohnte sich der KSV-Athlet mit dem Titel eines Deutschen Einzelmeisters und brachte damit auch eine Goldmedaille mit ins Saarland zurück. Thomas Geid, der Freistil-Landestrainer des Saarländischen Ringer-Verbandes, hatte für seinen Schützling Lyzen nur Lob übrig: „In Bruchsal war Viktor zum zweiten Mal für seinen neuen Verein KSV Köllerbach im Einsatz. Bei seinem ersten Auftritt anfangs April erkämpfte er sich den Titel eines Saarland-Meisters. Mit der Erringung der Deutschen Einzelmeisterschaft setzte er aber jetzt noch richtig einen drauf.“

Freistil-Ringer Gennadij Cudinovic vom KSV Köllerbach, der als Bronzemedaillengewinner der U-23-Europameisterschaft in der Klasse bis 97 kg von sich reden gemacht hatte, sicherte sich in Bruchsal die Silbermedaille und damit die Vizemeisterschaft. Der KSV-Athlet war bei den deutschen Meisterschaften in die schwerste aller Gewichtskategorien – in die Klasse bis 125 kg – hochgerückt. Das Köllerbacher fand sich dort auch zunächst blendend zurecht. In seinem Viertelfinal-Kampf hatte er mit 12:2 Punkten seinen Gegner Ufuk Canli vom KSV Witten problemlos im Griff. Im Halbfinale wartete dann der deutsche Spitzenringer Johannes Kessel vom ASV Nendingen auf den Köllerbacher Schwergewichtler. Cudinovic löste auch diese Aufgabe nach einem spannenden Gefecht mit einem 5:4-Punktsieg. Im Finale traf Cudinovic dann auf den deutschen Top-Ringer Stefan Kehrer (KSV Ketsch), der in der letzten Bundesliga-Saison noch für den TuS Adelhausen auf Punktejagd gegangen war. Das Köllerbacher Kraftpaket lag in der ersten Runde gegen Kehrer zunächst mit 1:4 zurück, kam dann aber mächtig in Fahrt und lag nach drei Kampfminuten mit 10:9 Punkten in Front. Im zweiten Kampfabschnitt präsentierte sich der Köllerbacher offensichtlich zu übermotiviert und ließ sich bei einem eigenen Angriffsversuch von Freistil-Routinier Kehrer überraschen. So blieb nach der Schulterniederlage für Gennadij Cudinovic leider „nur“ Silber übrig.

In der Klasse bis 61 kg startete für den KSV Köllerbach Valentin Seimetz, der in seinem Qualifikationskampf Kai Burkon vom ASC Bindlach mit 11:2 in die Schranken verwies. Im Viertelfinale wurde der Köllerbacher dann jedoch von Vorjahresmeister Manuel Wolfer (RG Hausen-Zell), der sich auch in Bruchsal erneut als Einzelchampion Gold holte, mit 0:11 gebremst. Über die Hoffnungsrunde fand dann Valentin Seimetz mit einem 8:4-Punktsieg über Justin Müller (AVG Markneukirchen) den Weg ins kleine Finale um Platz drei. Dort traf er dann ausgerechnet auf seinen Köllerbacher Bundesliga-Vereinskameraden Nico-Antonio Zarcone, der dank seines Doppel-Startrechts bei Einzelmeisterschaften für den KV Riegelsberg auf die Matte gehen darf. Zarcone besiegte Seimetz mit 11:0 deutlich und holte sich mit diesem Erfolg als Meisterschaftsdritter die Bronzemedaille. Valentin Seimetz musste sich hingegen mit Platz fünf begnügen.

Nico-Antonio Zarcone war zunächst im Viertelfinale mit einem wahren Freistil-Feuerwerk von 22:12 Punkten gegen Yannick Ott (KSC Hösbach) glänzend ins Turnier gestartet. Der Riegelsberger in Köllerbacher Bundesliga-Diensten wurde im Halbfinale jedoch von dem späteren deutschen Einzelmeister Manuel Wolfer (RG Hausen-Zell) geschultert.

Weitere Informationen
 Ergebnisse auf LigaDB (externer Link)
 Viktor Lyzen
 Gennadij Cudinovic
 Nico Zarcone
 Valentin Seimetz
 DM 2017 Freistil 125kg Finale - Gennadij Cudinovic vs. Stefan Kehrer (YouTube ) (externer Link)
 DM 2017 Freistil 57kg Finale - Sven Cammin vs. Victor Lyzen (YouTube ) (externer Link)
 DM 2017 Freistil 61kg Nico-Antonio Zarcone vs. Yannick Ott (YouTube) (externer Link)

 weitere Fotos

DM Freistil Bruchsal 2017

DM Freistil Bruchsal 2017

DM Freistil Bruchsal 2017

DM Freistil Bruchsal 2017

DM Freistil Bruchsal 2017

DM Freistil Bruchsal 2017

DM Freistil Bruchsal 2017

DM Freistil Bruchsal 2017
   

© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.