Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ...
 Aktuelle Berichte

KSV sammelt fünf Saarlandmeister-Titel09.05.2016 

(Foto Julian Riedel)
Die 12. Offenen Saarlandmeisterschaften, die im Freistil und in der griechisch-römischen Stilart im Püttlinger Trimm-Treff am 7. Mai über die Bühne gezogen wurden, standen für den Ausrichter KSV Köllerbach in Sachen körperlicher Unversehrtheit unter keinem guten Stern. Auf der Stirn von KSV-Teamleiter Thomas Geid hatten sich am Veranstaltungstag genügend Sorgenfalten angehäuft, weil mit Benedikt Haas, Timo Badusch, Andrij Shyyka, Urs von Tugginer, Robin Reiber, Gennadij Cudinovic und Daniel Decker gleich sieben Ringer verletzungsbedingt nicht einsatzfähig waren. So schickte der saarländische Bundesligist bei dem Turnier insgesamt zehn Athleten auf die Matte, wobei der seit vier Jahren für den KSV ringende Afghane Waisurahman Rahmani als Doppelstarter in beiden Stilarten antrat.

Ausrichter Köllerbach erkämpfte sich Im Trimm-Treff mit Dennis Decker (59 kg greco), Etienne Kinsinger (66 kg greco), Jan Fischer (98 kg greco), Waisurahman Rahmani (57 kg Freistil) und Valentin Seimetz (61 kg Freistil) fünf Saarlandmeister-Titel. Dennis Decker wurde in seiner Teilnehmer-Gruppe mit fünf souveränen Siegen unangefochten Meister. Etienne Kinsinger, der eine Gewichtsklasse höher startete, bekam es nur mit dem starken Daniel Meiser vom AC Heusweiler zu tun. Die beiden Greco-Spezialisten schenkten sich bei ihrem spannenden Duell, das schließlich 2:2 ausging, überhaupt nichts. Dank einer Zweier-Wertung hatte Abiturient Kinsinger aber das bessere Ende auf seiner Seite und wurde Saarlandmeister.

Auch Jan Fischer, der in die 98 kg-Kategorie hoch gewechselt war, setzte sich die Meisterkrone auf. Im Finale bezwang der Köllerbacher Kapitän mit einer Energieleistung seinen Kontrahenten Till Bialek vom ASV Hüttigweiler. Im freien Stil gelangte Waisurahman Rahmani (Klasse bis 57 kg) ebenfalls zu Meisterehren. Das Meister-Quintett der Köllerbacher vervollständigte Freistil-Spezialist Valentin Seimetz (Klasse bis 61 kg), der im Finale auf Moritz Paulus vom KV Riegelsberg stieß. Der KSV-Ringer lag zunächst mit 0:4 zurück, punktete dann aber am laufenden Band. Schließlich ging Valentin Seimetz als stolzer 13:4-Sieger von der Matte.

In der Klasse bis 71 kg (greco) wurde Marc-Antonio von Tugginer Vizemeister. Nur im Finale musste sich der junge Bundesliga-Ringer dem Württemberger Michael Widmayer geschlagen geben. Einen stolzen zweiten Platz erkämpfte sich auch Thorsten Mole in der Klasse bis 70 kg Freistil. Mole, der bereits zum KSV-Trainer-Team gehört und wieder für die Meisterschaften das Ringer-Trikot überzog, zeigte eine sehr ansprechende Leistung und landete drei Siege. Lediglich dem Riegelsberger Sezer Karmadja musste er sich beugen.

In der Klasse bis 85 kg (greco) landeten die beiden Köllerbacher Stanislav Kanev (KSV-Neuerwerbung vom AB Aichhalden) und Kilian Markus Schäfer auf Platz fünf und sechs. Der Bulgare Kanev konnte sich im Kampf um Platz fünf und sechs gegen Schäfer technisch überlegen mit 8:0 durchsetzen. Der Köllerbacher Freistil-Spezialist Leon-Luca Lambert zog sich bei dem Turnier eine Armverletzung zu und wurde in seinem Teilnehmerfeld Achter. Köllerbachs afghanischer Doppelstarter Rahmani und saarländischer Freistilmeister (Klasse bis 57 kg) wurde in der griechisch-römischen Stilart (Klasse bis 59 kg) Vierter.

Bei den 12. Offenen SRV-Saarlandmeisterschaften waren insgesamt 81 Ringer aus 19 Vereinen am Start. Der Ausrichter KSV Köllerbach bedauert es sehr, dass die Ringer-Delegationen aus Paris und Saargemünd – beide hatten ihr Kommen angekündigt – nicht zu den Meisterschaftskämpfen ins Saarland reisten. Summa summarum sahen die Zuschauer im Trimm-Treff am 7. Mai auf den Ringer-Matten 143 Kämpfe.

Der KSV Köllerbach bedankt sich bei DRB-Vizepräsident Ralf Diener, der das Wettkampfbüro leitete und für einen reibungslosen Ablauf des Turniers verantwortlich zeichnete. Sportlich und organisatorisch wurden die Meisterschaften von Peter Willrich (SRV-Vizepräsident Sport) und KSV-Teamleiter Thomas Geid perfekt gelenkt und geleitet. Bei der Siegerehrung freute sich der saarländische Bundesligist sehr über das Engagement des Schwalbacher Schreinermeisters Raphael Haas und des Beigeordneten Jürgen Detzler, der als Repräsentant der Stadt Püttlingen das Turnier besuchte.

Weitere Informationen
 Platzierungen unserer Ringer
 Ergebnisse auf LigaDB (externer Link)
 Fotoalbum


© KSV Kllerbach & Klaus Konstroffer   

zurck

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.