Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Mit dem Fanbus nach Witten, weitere Infos HIER ... ... Viertelfinale 16.12.2017 19:30 Uhr KSV Witten vs KSV Köllerbach .... NEWS 
 Jugendabteilung - Aktuelle Berichte

1. AP Bausysteme Ringer CUP 2008 in Köllerbach10.03.2008 

KSV-Jugend
Das 11. Heinz Kläs Gedächtnisturnier wurde in diesem Jahr erstmalig unter der Schirmherrschaft von Frau Angelika Picker als 1. AP Bausysteme Ringer Cup ausgetragen.
158 Ringer aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden- Württemberg fanden den Weg ins TrimmTreff und wurden vom Hallensprecher Franz Blass aufs herzlichste beim Einmarsch begrüßt. Damit wurden die Teilnehmererwartungen nicht ganz erfüllt, rechnete man doch mit rd. 200 Jugendringern. Erfreulich war, dass anspruchsvoller Jugendringkampfsport gezeigt wurde und viele Zuschauer den Weg ins Köllertal fanden.
Das Turnier wurde im freien Stil ausgetragen und war für die Kaderathleten als Pflichtturnier für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften ausgeschrieben. Dieter Mole und sein Team hatten wiederum für eine gelungene Organisation gesorgt und alles lief wie am Schnürchen. Der KSV Köllerbach stellte erwartungsgemäß die stärkste Mannschaft und konnte in drei von vier Altersklassen souverän die Mannschaftswertung für sich entscheiden. Zweitstärkste Mannschaft war mit 26 angetretenen Ringern der KV Riegelsberg, der hinter Köllerbach die meisten Medaillen für sich verbuchen konnte. Der KSV dankt allen Sponsoren, den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, dem wie immer gut arbeitenden Wettkampfbüro um Ralf Diener, dem Roten Kreuz und natürlich den Kampfrichtern, die zumeist eine gute Leistung boten.
In der E-Jugend standen Rick-Jürgen Dauster, Jonas Krämer, Jan Schmeer und Leon Schuler ganz oben auf dem Treppchen. Einen zweiten Platz errang Markus Josef Kartes, während Mahir Özyilmaz und Arne Kornrumpf die Bronzemedaille errangen. Luca Christian Theobald musste sich mit dem undankbaren vierten Tabellenplatz zufrieden geben. Die Zwillingsgeschwister Pirmin und Sophie Seimetz standen das erste Mal auf der Matte und konnten diesmal noch nicht ganz ihren großen Brüdern Valentin und Martin nacheifern. Gemeinsam konnten die vier Geschwister jedoch 10% der Köllerbacher Mannschaft stellen. Bei der D-Jugend wurden die Jahrgänge 96, 97 und 98 zusammengefasst. Hier stellte der KSV Köllerbach mit 12 Teilnehmern und insgesamt sechs ersten Plätzen die beste Mannschaft. Jonas Baldauf, Robin Schuldt, Valentin Seimetz, Urs Philipp von Tugginer, Etienne Kinsinger und Benedikt Haas standen ganz oben auf dem Treppchen. Nico Hauch, Daniel Decker und Marco Busch mussten sich nur ihren jeweiligen Vereinskameraden geschlagen geben und wurden Zweite. Jonas Sander und Timo Manderscheid konnten sich diesmal nicht ganz vorne platzieren. Bei der B/C Jugend belegten Dennis Decker, Marc Antonio von Tugginer, Marvin Altmeyer, Alexander Geid, Gennadij Cudinovic und Mathias Grün den ersten Platz, leider teilweise kampflos. Martin Seimetz, Darius Moini und Mansur Özyilmaz wurden Dritte. German Talovsky wurde Siebter. Bei der A-Jugend gab es teilweise sehr qualitativ stark besetzte Gewichtsklassen mit engen Kämpfen. Die Teilnehmerzahl war allerdings sehr gering. Kevin Müller, Marc-Daniel Blaesy und Kevin Arend wurden ungefährdet Erstplatzierte. Philipp Krämer belegte den Zweiten Platz. Simon Johann besiegte im kleinen Finale Stephan Lebold, der vor Dominique Mann Vierter wurde. Erdi Dincay und Mirco Fox blieben etwas unter ihren Möglichkeiten und belegten in der gleichen Gewichtsklasse den vierten bzw. fünften Rang.
 

© KSV Köllerbach & C&N Kinsinger   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.