Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ... NEWS 
 Jugendabteilung - Aktuelle Berichte

Offene Rheinland-Meisterschaft in Randsbach-Baum29.01.2018 

Offene Rheinland-Meisterschaft in Randsbach-Baum
Das Turnier der weiblichen Jugend und Frauen fand im Westerwald statt. Als Kaderpflicht-Turnier des DRB ausgeschrieben, war es mit 184 Teilnehmerinnen aus 64 Vereinen natürlich quantitativ und qualitativ gut besetzt. Mit Aleksandra und Oliwia Makuch, Evelina Borovik und Sophie Seimetz waren 4 Athletinnen des KSV Köllerbach am Start. Neele Nuß und Sasha Schmitt waren leider verletzt oder erkrankt und konnten die Reise nicht antreten.

Oliwia Makuch hatte es in der 40kg-Klasse der weiblichen Jugend 1 mit 5 Gegnerinnen zu tun. Mit 3 Schultersiegen und 2 Punktsiegen konnte nach jedem Kampf als Siegerin die Matte verlassen und sich so den Turniersieg sichern.

In der 49kg-Klasse der weiblichen Jugend 2 ( Kadettinnen) traten mit Evelina Borovik und Sophie Seimetz gleich zwei Köllerbacher Mädchen in dieser stark besetzten Klasse an. Nach einer Punktniederlage gegen die amtierende deutsche Vizemeisterin und einer weiteren Schulterniederlage belegte Evelina am Ende Platz 13 von 16 Teilnehmerinnen. Auch der Pool von Sophie war gespickt mit Titelträgerinnen und Kaderathletinnen des DRB. Nach 3 Schultersiegen und einem hart umkämpften Punktsieg gegen die Kaderathletin des DRB stand sie im Finale gegen die amtierende deutsche Meisterin der 46Kg-Klasse. Aber auch sie konnte Sophie an diesem Tag nicht aufhalten und wurde technisch überlegen von ihr ausgepunktet. Den Pokal als technisch beste Ringerin ihrer Altersklasse und eine Nominierung zu einem Turnier in Österreich durch den Bundestrainer ist ein besonderer Lohn zu ihrem Turniersieg.

Als jüngste unter den 13 Teilnehmerinnen der 53kg-Klasse bot Aleksandra den Gegnerinnen sehr gut Paroli und konnte 2 Punktsiege erringen. Nach einer äußerst knappen Punktniederlage und einer weiteren Punktniederlage musste sie im Kampf um Platz 5 ihrer kräftezehrenden Ringweise Tribut zollen und auch hier eine Punktniederlage einstecken. Trotzdem ist ihr 6. Platz bei diesem Teilnehmerfeld anerkennenswert.

Auf der Rückfahrt nach diesem langen Turniertag wurde das „Wunder von Köllerbach“, der überraschende Sieg im Rückkampf gegen Adelhausen, per Livestream verfolgt.
 

© KSV Köllerbach & Markus Seimetz   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.