Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ...
 Aktuelle Berichte 2. Mannschaft

Regionalligamannschaft des KSV mit Superleistung02.09.2007 

Alexander Schmidt
Bereits im Abschlusstraining am Freitag konnte man den Eindruck gewinnen, dass die Nachwuchsmannschaft gegen die favorisierte Wettkampfgemeinschaft aus Metternich-Rübenach „Alles“ geben würde. Verantwortliche wie Fans staunten dann auch nicht schlecht, mit welcher Motivation die einzelnen Ringer auf die Matte gingen. Bereits im ersten Kampf stellte der erst 14- jährige Christoph Schwarz seine eindrucksvolle sportliche Entwicklung unter Beweis und siegte in 55 kg Freistil mit 3:1, wie anschließend in 120 kg gr.-röm. Alexander Schmidt. Alexander zeigte eine gute Bodenabwehr und schaffte gegen den körperlich robusteren Gegner eine Zweierwertung. Timo Badusch ließ mit deutlicher technischer Überlegenheit Mike Ewald nicht den Hauch einer Chance in 60 kg Freistil. Marc Blaesy`s beeindruckender Schultersieg in 96 kg Freistil machte seine Auftaktniederlage in Hüttigweiler vergessen. In 66 kg Freistil musste Matthias Schwarz dem erfahrenen Emil Tonev vier Punkte überlassen, obwohl er sich im Kampfverlauf deutlich steigern konnte. Gleb Banas verbuchte trotz Verletzung in drei Runden einen klaren Punktsieg. Stephan Lebold musste dagegen drei Punkte in 66 kg gr.-röm abgeben, wobei er durchaus seine Chancen hatte, diese aber wohl aus Nervosität nicht nutzen konnte. In 84 kg Freistil musste der KSV vier Punkte abgeben, da der verletzte Rustan Bayramov gleich aufgeben musste. Christian Ewen, der Zweitjüngste im aufgebotenen Kader, verlor zwar in drei Runden gegen Patrick Liesegang, zeigte jedoch eine beherzte Leistung in 74 kg Freistil. Jetzt musste die Entscheidung im abschließenden 84 kg Freistil Kampf fallen.
In einem an Dramatik kaum zu überbietenden „Finale“ verlor Toni Luig in fünf Runden 2:3 und somit endete der Wettkampf 19:19. Dem bis zu dem letzten Kampf eigentlich gut leitenden Kampfrichter unterliefen mehrere krasse Fehlentscheidungen, die Toni Luig klar benachteiligten und die aufopferungsvoll kämpfenden Jungs um ihren ersten Sieg brachten.
Dennoch hat der erste Heimkampf in der Regionalliga alle Zuschauer begeistert und mitgerissen.


© KSV Kllerbach & C&N Kinsinger   

zurck

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.