Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Aus aktuellem Anlass teilt der Verein mit das es zur Zeit wegen des Corona Virus der Trainingsbetrieb bis auf weiteres ausfällt. Wenn sich etwas ändert informieren wir Euch.
 Aktuelle Berichte 2. Mannschaft

KSV Köllerbach gegen KSV St. Ingbert 16.12.2019 

Bernd Klein plagten an diesem Samstag einige Aufstellungssorgen. Wie schon seit einigen Kämpfen musste er auf Pirmin Seimetz und Yannick Hentges verzichten, die immer noch verletzt sind. Doch damit nicht genug. Die Lieferanten der Basispunkte, Benedikt Haas (bis 130 kg Freistil), Giovanni Comparetto (bis 61 kg Freistil) und Kilian Schäfer (bis 98 kg Greco), wurden in der 1. Mannschaft für die Begegnung gegen den ASV Urloffen gebraucht und standen der 2. Ebenfalls nicht zur Verfügung. Lücken, die kompensiert werden mussten. Denn wie der Besuch in St. Ingbert in der Hinrunde gezeigt hatte, durfte man den KSV St. Ingbert nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn auch das Ergebnis eine klare Sprache sprach, einige Siege der Begegnung mussten hart erarbeitet werden. Die Aufstellung, die dann über die Waage ging, sollte dann schließlich einige Überraschungen bereithalten.
Die Siege von Niklas Rekrut im Leichtgewicht sowie der von Alexander Schmidt im Schwergewicht waren ebenso erwartbar wie die Niederlage von Fabrizio Faldetta. Doch dieser machte es dem jungen, aber ringerfahrenen Leon Schneider schwer. Er erkämpfte einige technische Punkte, so dass der Sieg von Schneider den St. Ingbertern nur drei Mannschaftspunkte einbrachte. Ebenso rechnete der KSV St. Ingbert mit einem Sieg für Kevin Colle, musste Réné Conrath doch eine Gewichtsklasse höher bis 98 kg starten. Doch Réné zeigte einen beherzten Kampf und dominierte seinen Gegner über weite Strecken. Drei Mannschaftspunkte für Köllerbach waren sein Lohn dafür. Danach waren die St. Ingberter am Zuge. Sie verkürzten mit souveränen Siegen von Oliver Rosenberg und Daniel Reberg den Punkterückstand auf Gleichstand: 11 : 11.
Aber Leo Gaal sowie Felix Hoffmann bauten mit ihren Siegen den Vorsprung postwendend wieder auf beruhigende, aber nicht unaufholbare 5 Punkte aus: 16 : 11. Wenn St. Ingbert noch zwei 4:0-Siege verbuchen konnte, wäre auch der Gesamtsieg ihnen. Den ersten Schritt dazu machte Giuliano Barba. Sein berüchtigter Kopfzug sollte Till Schäfer zum Verhängnis werden, wenn auch erst im zweiten Anlauf. Aus dem ersten konnte sich Till sehr gut befreien und ging mit 4 : 0 in Führung. Doch er ließ Barba eine zweite Chance, die dieser sofort nutzte und Till in die gefährliche Lage brachte. Der Schultersieg war nur noch eine Frage von Sekunden. 16 : 15 lautete der Stand vor dem letzten Kampf zwischen Nils Klein und Michael Wolfahrt, der die Entscheidung bringen musste. Michael Wohlfahrt, ein sicherer Lieferant von vier Mannschaftspunkten im Kader des KSV St. Ingbert, bekam nur selten Gelegenheit, gegen Nils zu punkten. Am Ende konnte Bernd Klein weitere vier Zähler auf der Seite des KSV Köllerbach gutschreiben und mit einem Endstand von 20 : 15 den Gesamtsieg einfahren. Eine tolle Mannschaftsleistung, die Bernd Klein die Aufstellungssorgen hat völlig vergessen lassen!


Aktuell auf dem Tabellenplatz 4 hinter dem KV Riegelsberg II bei gleichem Punktestand, aber schlechterer Differenz bei den technischen Zählern ist der KSV Köllerbach am kommenden Wochenende dort zum letzten Kampf dieser Saison zu Gast. Hier wird man wieder die stärkste Mannschaft erwarten können, die Riegelsberg aufzubieten hat.
Von dieser Stelle noch die besten Genesungswünsche an Pirmin und Yannick!

Weitere Informationen
 Einzelergebnisse (externer Link)


© KSV Kllerbach & Jutta Schäfer   

zurck

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.