Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Aus aktuellem Anlass teilt der Verein mit das es zur Zeit wegen des Corona Virus der Trainingsbetrieb bis auf weiteres ausfällt. Wenn sich etwas ändert informieren wir Euch.
 Aktuelle Berichte 2. Mannschaft

Sieg und Niederlage am Doppelkampfwochenende13.12.2019 

Neben der ersten Mannschaft musste auch die zweite Mannschaft des KSV Köllerbach am Samstag und Sonntag des vergangenen Wochenendes zu Verbandskämpfen antreten. Nach der 10:27 Niederlage gegen die RKG Illtal und dem 21:13 Sieg gegen die RG Saarbrücken konnte der aktuell vierte Tabellenplatz in der Oberliga Saarland erkämpft werden.

Furios begann Niklas Rekruth den Kampf in 57 kg griechisch-römisch gegen Salim Sarti von der RKG mit zwei Kopfhüftschwüngen, die ihm acht technische Punkte einbrachten. Leider konnte er seinen Kontrahenten nicht auf beiden Schultern fixieren und sogar auch dessen technischen Überlegenheitssieg nicht verhindern. Mit insgesamt 32 technischen Wertungen der aktionsreichste Kampf des Wochenendes! (0:4)

Die beiden folgenden Freistilkämpfe bis 130 kg und 61 kg konnten Benedikt Haas und Giovanni Comparetto mit ihren Punktsiegen erfolgreich gestalten. Die hart erkämpften 11:3 Wertungspunkte gegen Francesco Rinoldo und 14:1 gegen Routinier Armin Breit brachten unserer Mannschaft je drei Mannschaftspunkt ein. (6:4)

René Conrath rückte in seinem ersten Kampf der Saison für die Mannschaft direkt in die Gewichtsklasse bis 98 kg hoch. In seinem bevorzugten griechisch-römischen Stil konnte er die Begegnung gegen Karim Christopher Mardanlie bis eine Minute vor dem Schluss offen gestalten. Mit einem angesetzten Überstürzer wollte er allerdings zu viel und wurde mit einem Konter auf beide Schultern gezwungen. (6:8)

Im ungewohnten griechisch-römischen Stil stellte sich Sergio Schäfer in der Gewichtsklasse bis 66 kg in den Dienst der Mannschaft und konnte die Niederlage gegen Nico Zewe mit 2:12 in Grenzen halten. Für Daniel Lieder ist es die erste Saison überhaupt, sodass er folgerichtig bei der technisch überhöhten Punktniederlage gegen den französischen Ringer Ahcene Benserradj lediglich wichtige Kampferfahrung sammeln konnte. (6:15)

Die nächsten beiden Kämpfe sollten die kürzesten des Kampfabends werden. Auf den souveränen Schultersieg von Leo Gaal in 71 kg Freistil gegen Maximilian Johannes Wark nach 39 Sekunden folgte für Martin Seimetz in 80 kg griechisch-römisch eine Flugstunde, die nach 50 Sekunden mit einer Schulterniederlage gegen Hocine Benserradj endete. (10:19)

Auch in den beiden Kämpfen bis 75 kg konnte unsere Mannschaft keine weiteren Zähler verbuchen. Sowohl Tilman Milan Schäfer in griechisch-römisch als auch Felix Hoffmann im freien Stil mussten die technische Überlegenheit von Christopher Klesen und Driss Khaled anerkennen. (10:27)

Die sonntagnachmittägliche Begegnung mit der RG Saarbrücken begann Giovanni Comparetto in 57 kg griechisch-römisch mit einem unerwarteten 5:0 Rückstand gegen Guiseppe Scarpello. Nach zwei Minuten zeigte er jedoch die richtige Reaktion und machte mit dem Schultersieg kurzen Prozess. Benedikt Haas ließ sich davon anstecken und zeigte bis 130 kg Freistil einen starken Kampf gegen Adam Leimoev. Mit 19:4 Punkten stand er als technisch überlegener Sieger fest, nach der abgeschlossenen Ausbildung zum Schreinermeister ist er in dieser Saison eine echte Bereicherung für unser Team! (8:0)

Niklas Rekrut ließ sich von Kai Wagner in einem bis dahin offenen Kampf in der Bodenlage überraschen und verlor bei einem Stand von 2:8 leider auf Schulter. Kilian und Sergio Schäfer konnten diese aber im griechisch-römischen Stil mit einem Punktsieg gegen Markus Mehn im Halbschwergewicht bis 98 kg und einem technisch überlegenen Punktsieg gegen Mustafa Zümbül in 66 kg postwendend wettmachen. Insbesondere der 17:2 Sieg von Sergio im Duell der Freistilspezialisten konnte in dieser Höhe nicht erwartet werden. (14:4)

In der Gewichtsklasse bis 86 kg Freistil lieferte René Conrath einen Kampf um jeden Punkt bis zur vollständigen Erschöpfung. Gegen Daniel De Agazio musste er durch ein 4:14 somit nur drei Mannschaftspunkte abgeben, was in einem engen Mannschaftskampf entscheidend sein kann. Leo Gaal legte danach allerdings in 71 kg mit seinem 13:3 Punktsieg in einem Freistilkampf auf hohem Niveau gegen Veysel Karakök den Grundstein für den letztlich ungefährdeten Mannschaftserfolg. (17:7)

Martin Seimetz musste daraufhin wieder fast zwei Gewichtsklassen bis 80 kg griechisch-römisch aufrücken, mit Dennis Jax hatte er es jedoch mit einem unwesentlich schwereren Gegner zu tun. Auch auf der Matte entwickelte sich ein ausgeglichenes Duell. Nach einem Feuerwerk an technischen Wertungen hatte der Ringer von der RG mit 11:14 leider das bessere Ende für sich. Etwas unter seinen Möglichkeiten blieb bis 75 kg griech-römisch Tilman Milan Schäfer, der bei einem Punktestand von 4:12 von Alihan Boncukoglu geschultert wurde. (17:13)

Wer auf Saarbrücker Seite noch auf ein Unentschieden gehofft hatte, wurde von Nils Adrian Klein schnell eines Besseren belehrt. Nach einer Minute und 51 Sekunden stand er gegen Noah Gugnon als technisch überlegener Sieger fest und sicherte den wichtigen und verdienten 13:21 Sieg der zweiten Mannschaft. Den letzten Heimkampf dieser Saison bestreiten wir am 14.12. um 18 Uhr gegen den KSV St. Ingbert und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Weitere Informationen
 LigaDB KSV Köllerbach II vs RKG Illtal (externer Link)
 LigaDB RG Saarbrücken vs KSV Köllerbach II (externer Link)


© KSV Kllerbach & Martin Seimetz   

zurck

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.