Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ...
 Aktuelle Berichte 2. Mannschaft

KSV Köllerbach verliert Duell der „Zweiten“ gegen KG Hüttigweiler/ Schiffweiler06.12.2019 

Ergebnis: Ersatzgeschwächt verliert die zweite Mannschaft des KSV Köllerbach mit 12:22 gegen den Tabellenführer KG Hüttigweiler/ Schiffweiler. Da beide Mannschaften zu Beginn der Rückrunde mit Verletzungspech zu kämpfen haben, konnten leider nur acht Kämpfe stattfinden. Gute Besserung an alle Verletzten!

Aufholjagd: Im ersten Kampf des Abends ließ sich Giovanni Comparetto stilartfremd von zwei technisch sauberen Kopfhüftschwüngen überraschen. Den zwischenzeitlichen Rückstand von 1:8 konnte er jedoch im griechisch-römisch ausgeführten Duell bis 57 kg gegen Fabio Strazzuso mit einer starken kämpferischen Leistung noch in einen 10:8 Punktsieg umwandeln. (1:0)

Allrounder: Im Superschwergewicht bis 130 kg stellte Alexander Schmidt in seinem zweiten Saisonkampf wieder seine Allrounder-Fähigkeiten unter Beweis. Im für ihn ungewohnten freien Stil besiegt er Marco Maurer ungefährdet mit 10:0 Punkten. (4:0)

Potenzial 1: Gegen den technisch und körperlich stärkeren Robin Schröck ließ Niklas Rekrut gute Ansätze erkennen. Ein gut vorbereiteter Beinangriff wurde leider ausgekontert, sodass er vor der Pause in diesem 61 kg Freistil Kampf auf Schulter unterlegen war. (4:4)

Souverän: Der Kampfabend war für Kilian Schäfer im kürzesten Kampf bereits nach 01:12 min beendet. Beim Stand von 7:0 konnte er Marc Hoffmann in 98 kg griechisch-römisch nach einer schönen Technik aus dem Stand auf beiden Schultern fixieren. (8:4)

Schrecksekunde: Pirmin Seimetz hatte es in 66 kg griechisch-römisch mit dem erfahrenen Lukas Wagner zu tun, der ihm technisch überlegen war. Bei einer Aktion aus dem Kampfgeschehen verletzte sich unser Sportler leider und musste beim Stand von 0:14 aufgeben. (8:8)

Freisieg 1: Da Köllerbach in 86 kg Freistil keinen Sportler aufstellen konnte, stand Mathis Jochum schon an der Waage als Sieger fest. (8:12)

Freisieg 2: Umgekehrt konnte Sergio Schäfer in der Gewichtsklasse bis 71 kg Freistil die vollen vier Mannschaftspunkte ohne Hüttigweiler Gegenwehr einfahren. (12:12)

Comeback: Nach der letzten Saison hatte Martin Seimetz eigentlich seine aktive Zeit auf der Matte beendet. Die kurzfristige Trainingsverletzung von Yannick Hentges veranlasste ihn jedoch dazu, für die Mannschaft einzuspringen. Mit 0:11 Punkten konnte er in 80 kg griech-römisch die Niederlage gegen Luca Reinshagen in Grenzen halten. (12:15)

Potenzial 2: Ebenfalls auf verlorenem Posten stand in 75 kg griechisch-römisch Tilman Schäfer gegen Luca Taibi und musste knapp vor dem Pausengong die technische Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen. Die gezeigten vielversprechenden Ansätze können im Training ausgebaut werden.

Brücke: Im letzten Kampf bis 75 kg Freistil reichte die Brücke von Felix Hoffmann zwar nicht wie bei Pasquale Passarelli 1984 zum Olympiasieg, allerdings konnte er damit eine höhere Niederlage gegen Danny Hippchen abwenden. Die 0:11 Punktniederlage gegen den erfahrenen Ringer unterstreicht seine aufsteigende Form.

Weitere Informationen
 Einzelergebnisse auf LigaDB (externer Link)


© KSV Kllerbach & Martin Seimetz   

zurck

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.