Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ...
 Aktuelle Berichte 2. Mannschaft

Ein deutlicher Sieg: KSV Köllerbach II gegen RG Saarbrücken21.10.2019 

Die Kämpfe gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt waren oft enge Angelegenheiten, ein Sieg meist eine Prestigefrage. Doch so, wie sich die Ringer der RG am 19.10.2019 zum Teil präsentierten, kann der KSV Köllerbach II den Sieg gleich doppelt genießen.
Dabei begann die Begegnung schon mit einem Herzschlagkampf. Niklas Rekrut hatte es mit einem überzeugt auftretenden Giuseppe Scarpello zu tun, der ihn immer wieder in schwierige Situationen brachte und lange führte. Doch es gelang Scarpello nicht, sich einen entscheidenden Vorteil zu verschaffen, im Gegenteil. Niklas holte auf und hatte bei Punktegleichstand am Ende die letzte Wertung zu seinen Gunsten. 1 : 0 für den KSV. Enttäuschung über den verlorenen Sieg bei den Gästen. Mit einem so schnellen Sieg im Schwergewicht hatte ebenfalls niemand, am wenigsten die Saarbrücker gerechnet. Schon nach 27 Sekunden konnte Kilian eine Attacke seines Gegners Adam Leimoev kontern und in einen Schultersieg verwandeln. Zudem schien sich Leimoev selbst ausgeknockt zu haben, konnte er doch zunächst nicht aufstehen und musste vom Roten Kreuz behandelt werden.
Dann verhalf Kai Wagner gegen Fabrizio Faldetta der RG durch einen technisch überlegenen Sieg zu den ersten vier Mannschaftspunkten. Doch Benedikt Haas besiegte einen unmotiviert wirkenden Daniel Buchmiller ebenfalls technisch überlegen und brachte die RG sofort wieder auf Distanz. Dagegen überzeugte Veysel Karakök mit Kampfgeist und setzte Leo Gaal einiges an Widerstand entgegen und dieser musste in die 2. Runde gehen, bevor er den jungen Saarbrücker technisch überlegen besiegte. Dieses Schicksal ereilte auch Yannick Hentges, der gegen den erfahrenen, aber immer fair kämpfenden Markus Mehn chancenlos war. Den letzten Punkt für die RG holte Daniel de Agazio, der gegen Felix Hoffman bei Punktegleichstand die besseren Wertungen erzielt hatte.
Mit der spannendste Kampf der Begegnung, die von Kampfrichter Angelo Bredel souverän geleitet wurde, fand zwischen Pirmin Seimetz und Alihan Boncukoglu statt. Alihan gelang gleich in der ersten Minute ein Überraschungsangriff, der mit einer Vier belohnt wurde. Doch Pirmin ist bekannt für sein Kampfgeist und der wurde dann seinem Gegner zum Verhängnis. Er brachte Alihan zweimal in die gefährliche Lage und konnte ihn dann auch trotz beherzter Gegenwehr schultern.
Die letzten beiden Kämpfe waren eine klare Sache. Nils Klein ließ Noah Gugnon ebenso keine Chance wie Manuel Pitz dem sehr unsportlich auftretenden Kevin Jax. Dieser hatte wohl mit dem jungen Till Schäfer als leichter Beute gerechnet. Bernd Klein machte ihm aber einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, indem er den sehr erfahrenen Pitz aufstellte. Doch anstatt dass Jax nun mit Anstand kämpfte und verlor, verlegte er sich auf unfaires Verhalten und wurde vom Kampfrichter zu Recht mit Strafpunkten bedacht.
Der KSV Köllerbach siegte verdient mit 25 : 9, ein Ergebnis, das eine klare Sprache spricht!


© KSV Kllerbach & J. Schfer   

zurck

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.