Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Etienne Kinsinger startet bei der WM in Paris NEWS 
 Aktuelle Berichte 2. Mannschaft

KSV Köllerbach II feiert Kantersieg beim ASV Hüttigweiler09.10.2016 

8.10. ASV Hüttigweiler vs KSV Köllerbach II
In der 2. Ringer-Bundesliga West feierte der KSV Köllerbach II am Samstag, 8. Oktober, beim ASV Hüttigweiler mit 22:6 einen echten Kantersieg. Eine Riesenüberraschung war in diesem Lokalderby sicherlich, dass Köllerbach II in der Klasse bis 130 kg (griechisch-römisch) seinen Ex-Weltmeister Melonin Noumonvi aus der ersten Bundesliga-Mannschaft einsetzte. Der Franzose stieß in der schwersten Gewichtskategorie auf Hüttigweilers Top-Ringer Till Bialek, der in diesem Jahr dritter deutscher Meister (Klasse bis 98 kg) geworden war. Noumonvi bezwang seinen saarländischen Kontrahenten mit 4:0 nach Punkten. Auch darüber hinaus hatte die zweite Garnitur des KSV stark gestellt. So traf in der Klasse bis 98 kg (Freistil) der dritte deutsche Meister Gennadij Cudinovic, der die Köllerbacher Farben ebenfalls in der ersten Liga vertritt, auf Murad Gadjumuradov. Freistil-Spezialist Cudinovic hatte mit seinem Gegenüber vom ASV Hüttigweiler keinerlei Mühe und gelangte mit 15:0 zu einem technisch überlegenen Punktsieg. Schließlich setzte Köllerbach II auch noch auf Vize-Juniorenweltmeister und Erstliga-Ringer Etienne Kinsinger, der als Greco-Mann in die Klasse bis 66 kg hochrückte. Aber auch in dieser Gewichtskategorie fand sich Kinsinger glänzend zurecht und besiegte Luca Reinshagen (ASV Hüttigweiler) mit 12:0 nach Punkten.

Köllerbachs Mannschaftsführer und Teamleiter Bernd Klein spielte beim Lokalderby in der Hüttigweiler Illtalhalle auch sonst noch bewährte Trümpfe aus. So wurde in der Klasse bis 86 kg A (Freistil) der Bulgare Georgi Sredkov bereits nach zwei Minuten und 17 Sekunden technisch überlegener Punktsieger über Tim Schreiner vom ASV Hüttigweiler. Und der Bulgare Stanislav Kanev, der ebenfalls in Köllerbacher Diensten steht, wollte seinem Landsmann Sredkov nicht nachstehen: Er punktete in der Klasse 86 kg B (griechisch-römisch) Hüttigweilers Jan Bialek deutlich mit 14:0 aus.

Köllerbach II stellte mit dem Letten Alberts Jurcenko (Klasse 75 kg A, Freistil) und Daniel Decker (Klasse 61 kg, griechisch-römisch) noch zwei weitere Sieger. Jurcenko hielt Mathias Schwarz mit 6:0 nach Punkten nieder, während Decker nach drei Minuten und zehn Sekunden zum technisch überlegenen Punktsieger über Mathis Jochum erklärt wurde.

Für den ASV Hüttigweiler gewannen lediglich drei Athleten an diesem Kampfabend. So setzte sich der moldawische Freistil-Ringer Ion Soilita (Klasse bis 57 kg) über Valentin Seimetz mit 8:6 nach Punkten durch. Der Bulgare Stilian Naydenov bezwang indessen Urs von Tugginer in der Klasse 75 kg B (griechisch-römisch) mit 8:0 nach Punkten. Und der aus Moldawien stammende Freistil-Spezialist Mihai Esanu (Klasse 66 kg A) gewann gegen den Ex-Riegelsberger Nico Zarcone, der nunmehr für den KSV Köllerbach ringt, mit 5:2 nach Punkten.

Der doppelte Punktgewinn in Hüttigweiler bedeutete den zweiten Saisonsieg für Köllerbach II in der 2. Bundesliga West.


© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.