Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Ergebnisse 13.10. ... KG Hüttigweiler / Schiffweiler vs KSV Köllerbach II 29:6 ... ASV Hüttigweiler vs KSV Köllerbach 4:17
 Aktuelle Berichte

KSV Köllerbach verliert das Gipfeltreffen gegen Adelhausen 03.10.2018 

Das Bundesliga-Gipfeltreffen zwischen dem Tabellenzweiten KSV Köllerbach und dem Spitzenreiter TuS Adelhausen stand am Mittwoch, dem Tag der Deutschen Einheit (03. 10. 2018), unter keinem guten Stern für die Hausherren. Die Saarländer konnten nämlich gegen das Top-Team aus Südbaden nicht ihre beste Formation auf die Matte schicken. So musste Köllerbachs Mannschaftsverantwortlicher Thomas Geid in der Klasse bis 80 kg auf seinen Freistilspezialisten Miroslav Kirov verzichten. Der zuverlässige Bulgare steckt mit seinem Nationalteam derzeit in den Vorbereitungen für die Ringer-WM in Budapest und bekam deshalb von seinem Verband keine Freigabe für diesen Bundesliga-Kampf. Neben Kirov war beim KSV Köllerbach leider auch Nico-Antonio Zarcone gegen Adelhausen unabkömmlich. Der Freistil-Ringer und italienische Meister wäre erste Wahl für die Klasse bis 66 kg gewesen. Doch Zarcone büffelt als Kommissar-Anwärter der Saarländischen Polizei für seine Abschluss-Klausuren.

Die beiden Ausfälle im KSV-Team waren letztendlich der Grund dafür, dass Köllerbach sich gegen den Tabellenführer Adelhausen am Mittwochnachmittag in der Kyllberghalle eine unglückliche 10:14-Niederlage einhandelte. Beide Teams stellten vor 440 Zuschauern jeweils fünf Sieger. Die Saarländer glänzten vor allem in den drei schwersten Gewichtsklassen. So zeigte sich in der Klasse bis 130 kg der Bulgare Stanislav „Rocky“ Kanev wieder einmal von seiner besten kämpferischen Seite. Der für den KSV antretende Greco-Ringer war rund 20 kg leichter als sein Gegenüber Felix Krafft. Nach sechs spannenden Kampfminuten stand es aber schließlich nach Punkten 3:3, was sich für „Rocky“ jedoch in der Gesamtabrechnung mit einem 1:0 niederschlug.

Im Halbschwergewicht (98 kg Freistil) war der Köllerbacher Gennadij Cudinovic der umjubelte Ringer des Nachmittags. Der Polizeikommissar musste gegen den deutschen Spitzenringer William Harth auf die Matte und das war für den Saarländer sicherlich keine leichte Aufgabe. Doch Cudinovic punktete ohne Scheu und hatte nach den vollen sechs Kampfminuten mit 5:3 Punkten die Nase vorn. In der Klasse bis 86 kg (griechisch-römisch) erwies sich Köllerbachs Ungar Laszlo Szabo erneut als sicherer Punktegarant. Der Greco-Ringer aus Budapest präsentierte sich vor der WM (20. bis 28. Oktober 2018) in seinem Heimatland Ungarn in beachtlich Frühform und ließ Arian Güney vom TuS Adelhausen nicht den Hauch einer Chance. Am Schluss lag Szabo klar mit 14:2 Punkten vorn.

Zu den Köllerbacher Punktesammlern gehörten am Tag der Deutschen Einheit auch die beiden Köllerbacher Mannschaftskapitäne. So sorgte Freistil-Spezialist Andrij Shyyka in der Klasse bis 75 kg A für regelrechte Begeisterungsstürme. Shyyka lag gegen den Bulgaren Ali Umarpashaev bereits mit 7:6 Punkten in Front, als er nach gut zwei Minuten mit einem perfekten Einsteiger zum Schultersieg und damit zum maximalen Punktgewinn von 4:0 gelangte. In der Klasse bis 75 kg B schenkten sich die beiden Kontrahenten Timo Badusch vom KSV und Sascha Keller vom TuS Adelhausen in der Tat rein gar nichts. Das Pendel für den 1:0-Erfolg mit dem 6:6-Endstand schlug dann aber doch noch für den Köllerbacher Publikumsliebling und Jung-Vater aus. Badusch hatte nach drei Minuten bereits mit 0:5 zurückgelegen, war dann aber im zweiten Kampfabschnitt einfach nicht mehr zu bremsen. So war es nicht verwunderlich, dass der Greco-Kampf von Timo Badusch zum „Match of the Day“ erklärt wurde.

In den leichten Gewichtklassen gaben allerdings die Gäste des TuS Adelhausen in der Kyllberghalle den Ton an. So gelangte in der Klasse bis 57 kg im Duell der beiden Ex-Mainzer Andrii Yatsenko (Köllerbach) und Beka Bujiashvili (Adelhausen) der Gäste-Ringer aus Georgien nach gut zweieinhalb Minuten zum überraschenden Schultersieg. In der Klasse bis 61 kg (griechisch-römisch) kämpfte der Köllerbacher Valentin Seimetz zwar zu jeder Zeit aufopferungsvoll, konnte aber die 1:7-Punktniederlage gegen Ibrahim Fallacara nicht verhindern. Ein schweres Gefecht musste der erst 17 Jahre alte Nils-Adrian Klein vom KSV Köllerbach bestreiten. Der Freistil-Spezialist, der für seinen Teamgefährten Nico Zarcone in die Bresche sprang, bekam es mit dem dreifachen deutschen Einzelmeister Manuel Wolfer zu tun. Der Gast aus Adelhausen, der vor Saisonbeginn von der RKG Freiburg 2000 nach Adelhausen wechselte, punktete den jungen Köllerbacher mit 11:0 aus. Imponierend war jedoch, dass sich Niels Klein im Kampf niemals versteckte und seine schwere Aufgabe ohne jegliche Angst absolvierte.

In der Klasse bis 71 kg kämpften die beiden Greco-Ringer Marc-Antonio von Tugginger (KSV) und der Kroate Danijel Janecic aufopferungsvoll und voller Verbissenheit. Am Ende gewann der Ringer aus Adelhausen mit 5:2 nach Punkten. Den Bulgaren Miroslav Kirov musste für den KSV Köllerbach in der Gewichtskategorie bis 80 kg (Freistil) der Deutsch-Albaner Pajtim Sefaj ersetzen. Sefaj, der normalerweise in der klassischen Stilart kämpft, musste sich mit dem deutschen Spitzenringer Georg Harth messen. Den Freistil-Kampf konnte schließlich der für den TuS Adelhausen ringende deutsche Spitzenmann mit 10:1 für sich entscheiden.

Am kommenden Samstag, dem 06. 10. 2018, geht die Englische Woche mit einem erneuten Heimkampf für den KSV Köllerbach weiter. Die Saarländer treffen dann um 19.30 Uhr in der heimischen Kyllberghalle auf die Ringgemeinschaft Hausen-Zell.

Weitere Informationen
 Homepage TuS Adelhausen (externer Link)
 Einzelergebnisse


Mittwoch 03.10.2018 15:00 Uhr  Vorrunde
KSV KöllerbachTUS Adelhausen
Nr Gew Stil Name   Name Wertung Punkt Gesamt  
1 57 FR Andrii Yatsenko   :   Beka Bujiashvili 2  :  6  0   :   4  0  :  4  SS
2 130 GR Stanislav Kanev   :   Felix Krafft 3  :  3  1   :   0  1  :  4  PS
3 61 GR Valentin Seimetz   :   Ibrahim Fallacara 1  :  7  0   :   2  1  :  6  PS
4 98 FR Gennadij Cudinovic   :   William Harth 5  :  3  1   :   0  2  :  6  PS
5 66 FR Nils Klein   :   Manuel Wolfer 0  :  11  0   :   3  2  :  9  PS
6 86 GR Laszlo Szabo   :   Arian Güney 14  :  2  3   :   0  5  :  9  PS
7 71 GR Marc-Antonio von Tugginer   :   Danijel Janecic 2  :  5  0   :   2  5  :  11  PS
8 80 FR Pajtim Sefaj   :   Georg Harth 1  :  10  0   :   3  5  :  14  PS
9 75 FR Andrej Shyyka   :   Ali Umarpashaev 7  :  6  4   :   0  9  :  14  PS
10 75 GR Timo Badusch   :   Sascha Keller 6  :  6  1   :   0  10  :  14  PS
Endergebnis    10  :  14  
 weitere Fotos





KSV Köllerbach vs TuS Adelhausen

KSV Köllerbach vs TuS Adelhausen
 

© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.