Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ...
 Aktuelle Berichte

KSV Köllerbach verbucht Kantersieg beim KV 03 Riegelsberg16.09.2018 

Der Terminkalender in der Ringer-Bundesliga Südwest bescherte dem deutschen Vizemeister KSV Köllerbach gleich am zweiten Kampftag ein lupenreines Lokal-Derby. Die Mannschaft von Teamleiter Thomas Geid musste sich nämlich am Samstagabend (15. September 2018) auf fremder Matte beim KV 03 Riegelsberg in der Lindenschule vorstellen. Die Köllerbacher bewerkstelligten diese sportliche Herausforderung mit hundertprozentiger Ernsthaftigkeit und Professionalität. Und an Nachbarschaftshilfe war schon gar nicht zu denken, traten die Geid-Schützlinge doch mit „voller Kapelle“ – sprich in Bestbesetzung – bei diesem Auswärtskampf an. Der KSV Köllerbach hatte sogar – zur Überraschung von vielen Zuschauern – seinen DRB-Kader-Ringer Gennadij Cudinovic in Riegelsberg mit dabei. Der Freistil-Spezialist war erst am Freitagabend aus einem Trainingslager zurückgekommen, das der Deutsche Ringer-Bund im russischen Sibirien abgehalten hatte. Doch Jetlag hin oder her – Cudinovic war am Samstag in der Tat kampfbereit.

Aber nicht nur Cudinovic war in der Klasse bis 98 kg hellwach, die gesamte Köllerbacher Mannschaft ließ nichts anbrennen. So gewann der KSV an diesem Abend alle zehn Kämpfe und gelangte somit zu einem Kantersieg von sage und schreibe 27:0. Der Köllerbacher Siegesreigen in der Lindenschule begann in der 57 kg-Klasse mit einem technisch überlegenen Punktsieg von 16:0. Das neue KSV-Freistil-Ass Andrii Yatsenko gewann seinen Kampf gegen den Riegelsberger Jugendringer Paul Riemer bereits nach 29 Sekunden. In der Klasse bis 130 kg (griechisch-römisch) war für die Geid-Schützlinge Stanislav Kanev, den sie in Köllerbach nur liebevoll „Rocky“ nennen, zur Stelle. Der Bulgare musste gegen den Ex-Köllerbacher Kevin Arend ran und gelangte nach gut dreieinhalb Minuten mit 21:4 zum technisch überlegenen Punktsieg.

Auch der deutsche Freistil-Meister Valentin Seimetz, der die Köllerbacher Farben in der 61 kg-Klasse (griechisch-römisch) vertrat, gewann sein Duell gegen Henrik Schmitt (ehemals KSV Köllerbach) mit 2:0 nach Punkten. Dann folgte der Auftritt des „Russland-Heimkehrers“ Cudinovic, der in der 98-Kilo-Klasse seinen Riegelsberger Freistil-Widersacher Daniel Piro regelrecht zermürbte. Nach vier Minuten und 20 Sekunden erklärte Mattenleiterin Ramona Scherer (Aschaffenburg) den Köllerbacher zum technisch überlegenen Punktsieger. 16:0 Punkte hatte der Freistil-Ringer auf der Habenseite.
In der Freistil-Klasse bis 66 kg war Nico-Antonio Zarcone, der von Riegelsberg den Weg zum Bundesligisten KSV Köllerbach gefunden hatte, stets Herr der Lage. Der italienische Meister hatte den Ex-Köllerbacher Kevin Müller sicher im Griff und nach gut zwei Minuten war das Gefecht zu Ende. Zarcone hatte 16:0 Siegzähler gesammelt und war damit technisch überlegener Punktsieger.

In der Klasse bis 86 kg kam es in der klassischen Stilart zum Kampf zwischen dem Riegelsberger Franzosen Anthony Tantini und Köllerbachs neuem Ungarn Erik Szilvassy. Der Ungar hatte schließlich nach der Beendigung der vollen Kampfzeit mit 3:1 Punkten die Nase vorn. In der Gewichtskategorie bis 71 kg (griechisch-römisch) bezwang der Köllerbacher Marc-Antonio von Tugginer seinen Riegelsberger Kontrahenten Carsten Di Franco verdient mit 3:2. Und Köllerbachs Neuerwerbung Miroslav Kirov ließ sich in der Klasse bis 80 kg (Freistil) ebenfalls nicht lange bitten. Der Bulgare zeigte sich dem Riegelsberger Publikumsliebling Andreas Skodawessely überlegen und gewann am Ende mit 5:0 nach Punkten.

Zu einem packenden und stets beherzten Duell kam es dann in der Klasse bis 75 kg A (Freistil) zwischen dem bulgarischen Spitzenringer Georgiy Zlatov und Köllerbachs Altmeister Andrij Shyyka. Nach sechs Minuten hatte Shyyka den Kampf mit 14:9 für sich nach Punkten entschieden. Im letzten Kampf des Abends kam es schließlich zum Duell zwischen dem Riegelsberger Daniel Decker (früher KSV Köllerbach) und Köllerbachs Team-Kapitän Timo Badusch. Die beiden Ringer standen sich in der Klasse bis 75 kg B (griechisch-römisch) gegenüber. Daniel Decker, der normalerweise die freie Stilart bevorzugt, erhielt von Badusch eine Lehrstunde im klassischen Ringkampf. Mit seinen verkehrten Aushebern machte der Köllerbacher Teamkapitän mit Decker, was er wollte. Nach gut dreieinhalb Minuten war der Kampf zu Ende. Badusch ließ sich mit 20:4 als technisch überlegener Punktsieger feiern.

Am nächsten Wochenende kommt es am Samstagabend (22. September 2018) in der Ringer-Bundesliga Südwest zu einem weiteren spannenden Lokal-Derby. In der heimischen Kyllberghalle tritt der KSV Köllerbach dann mit seiner Mannschaft um 19.30 Uhr gegen den Saar-Rivalen AC „Siegfried“ Heusweiler an.

Weitere Informationen
 Einzelergebnisse
 Homepage KV Riegelsberg (externer Link)
 Ergebnisse LigaDB (externer Link)


Samstag 15.09.2018 19:30 Uhr  Vorrunde
KV RiegelsbergKSV Köllerbach
Nr Gew Stil Name   Name Wertung Punkt Gesamt  
1 57 FR Paul Riemer   :   Andrii Yatsenko 0  :  6  0   :   4  0  :  4  TÜ
2 130 GR Kevin Arend   :   Stanislav Kanev 4  :  21  0   :   4  0  :  8  TÜ
3 61 GR Henrik Schmitt   :   Valentin Seimetz 0  :  2  0   :   1  0  :  9  PS
4 98 FR Daniel Piro   :   Gennadij Cudinovic 0  :  16  0   :   4  0  :  13  TÜ
5 66 FR Kevin Müller   :   Nico Zarcone 0  :  16  0   :   4  0  :  17  TÜ
6 86 GR Anthony Tantini   :   Erik Szilvassy 1  :  3  0   :   1  0  :  18  PS
7 71 GR Carsten Di Franko   :   Marc-Antonio von Tugginer 2  :  3  0   :   1  0  :  19  PS
8 80 FR Andreas Skodawessely   :   Miroslav Kirov 0  :  5  0   :   2  0  :  21  PS
9 75 FR Georgiy Zlatov   :   Andrej Shyyka 9  :  14  0   :   2  0  :  23  PS
10 75 GR Daniel Decker   :   Timo Badusch 4  :  20  0   :   4  0  :  27  TÜ
Endergebnis    :  27  

© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.